We are excited to announce our partnership with Austin ISD to implement a new volunteer management platform at austinisd.voly.org. Please note that the current APIE portal will no longer be accepting applications as of June 26.

 

Mentoring spielt eine entscheidende Rolle im Leben junger Menschen, indem es ihnen hilft, Entscheidungen zu treffen und Verbindungen herzustellen, die zu zukünftigen Chancen führen. Januar ist Nationaler Mentoring-Monat und Die National Mentoring Partnership beleuchtet die Geschichten von Mentoren online mit #MentorsIRL. Bei Austin Partners in Education sehen wir jeden Tag aus erster Hand, welche positiven Auswirkungen Mentoren auf das Leben von Studenten haben können. Zum Abschluss des Monats werden wir nur einige unserer vielen wunderbaren Mentoren in unserem Blog und in den sozialen Medien vorstellen. Wir sind all unseren Mentoren dankbar, die während des gesamten Schuljahres jede Woche auftauchen! Mit den Hashtags #APIEShowsUp, #MentorsIRL und #MentoringMonth können Sie Ihre eigenen Mentoring-Erfahrungen mit uns teilen.

Rick Schumacher | Fragen und Antworten

Rick Schumacher betreut derzeit zwei Schüler, einen Drittklässler und einen Siebtklässler, mit denen Rick seit seiner ersten Klasse zusammenarbeitet. Rick ist seit 10 Jahren Mentor bei Austin Partners in Education.

F: Was hat Sie dazu gebracht, sich als Mentor freiwillig zu engagieren?

EIN: Mehrere Faktoren führen mich zum Mentoring. Ich denke, das erste ist, dass meine Schwägerin die Beraterin im Highland Park ist. Sie erzählte mir von dem Programm und fragte, ob ich interessiert sein könnte. Der grundlegendere Grund ist, dass ich als Kind sehr davon profitiert habe, selbst einen Mentor zu haben. Dies ist meine Gelegenheit, es weiterzugeben.

F: Wie war Ihre Erfahrung als Mentor bisher? Wie hat es sich im Laufe der Jahre verändert?

EIN: Meine Erfahrung war immer positiv. Ich habe erst seit einem Jahr Kinder und eines meiner derzeitigen Kinder für den größten Teil seines akademischen Lebens. Beide Szenarien haben interessante Vorteile und Herausforderungen. Ich denke, meine Erfahrung war sehr positiv. Noch wichtiger ist, ich hoffe, dass sie, egal wie lange ich die Gelegenheit habe, ein Kind zu betreuen, eine positive Erfahrung mitnehmen, dass sie sich eines Tages an unsere Gespräche erinnern werden und dass sich die Erinnerung positiv auf sie auswirken könnte.

F: Was magst du an Mentoring - was hält dich Jahr für Jahr zurück?

EIN: Ich liebe es, mit diesen erstaunlichen jungen Menschen interagieren zu können. Die Kinder, die ich betreuen durfte, stammen aus wirtschaftlich oder familiär stark benachteiligten Verhältnissen. Die Stärke der Ausstellung gibt mir große Hoffnung, dass sie Erfolg haben können, und deshalb komme ich immer wieder zurück.

F: Warum haben Sie sich entschieden, Jahr für Jahr mit demselben Mentee zu arbeiten?

EIN: Ich denke, je länger ich mit einem Mentee verbringen kann, desto mehr kann ich einen positiven Einfluss haben. Das Gegenteil ist auch der Fall. Ich bin sehr zufrieden damit, diese Kinder wachsen zu sehen, sie vor Herausforderungen zu stellen und sich selbst zu positiven Ergebnissen zu bewegen. Es ist wirklich etwas Besonderes.

F: Haben Sie Lieblingsgeschichten über Ihren Mentee, die Sie teilen könnten?

EIN: Ich glaube nicht, dass ich eine bestimmte Geschichte teilen würde. Ich werde jedoch sagen, dass es faszinierend ist, ihr Wachstum zu beobachten. Ich kann mich an die Zeit erinnern, als ich meinem derzeitigen Mentee in der Mittelschule geholfen habe, sein erstes Paar Schnürschuhe zu binden. Wir spielen jetzt zusammen Schach in der Bibliothek und sprechen über Dinge wie die wirkungsvollsten Klassen, die er in der High School besuchen wird. Ich hatte die gleichen Erfahrungen mit meinen eigenen Kindern, aber Mentoring hat eine andere Dynamik. Es ist, als würde man eine Reihe von Standbildern betrachten, in denen man sich verschiedene Momente getrennt merken kann.

F: Welche dauerhafte Wirkung erhoffen Sie sich von Ihrem Mentee?

EIN: Ich hoffe wirklich, dass meine Mentees, egal was das Leben in den kommenden Jahren für sie bedeutet, sich daran erinnern werden, dass sich jemand um ihr Wohlergehen gekümmert hat. Ich hoffe, dass diese Erinnerung ihnen hilft, Entscheidungen auf der Grundlage ihres Selbstwertgefühls zu treffen.

F: Warum sollte sich jemand freiwillig als Mentor melden?

EIN: Die Entscheidung zum Mentor ist eine persönliche Entscheidung. Es mag nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, nur eine Stunde pro Woche, aber die Wirkung [des Mentorings] kann ein Leben lang anhalten. Ich denke, es ist eines der lohnendsten Dinge, die ich in meinem Leben getan habe, und denke, wenn jemandes Herz am richtigen Ort ist, kann er eine ähnliche Erfahrung machen. 

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie ein Mentor werden können? Besuchen Sie unsere Website unter www.austinpartners.org/getinvolved oder senden Sie eine E-Mail an unsere freiwillige Rekrutierungskoordinatorin Ashley unter ayeaman@austinpartners.org.

de_DEDE
Website Holiday Message - 400 x 700 px

Austin Partners in Education will be closed beginning Friday, December 22 and ending Friday, January 5. We will return to normal business hours on Monday, January 8. All emails, phone calls, and volunteer background check applications will be completed upon our return. Thank you for your patience and understanding. Happy Holidays!

Austin Partners in Education cerrará comenzando el viernes 22 de diciembre y hasta el viernes 5 de enero. Volveremos al horario comercial normal el lunes 8 de enero. Todos los correos electrónicos, llamadas telefónicas y solicitudes de verificación de antecedentes de voluntarios se completarán a nuestro regreso. Gracias por su paciencia y comprensión. ¡Felices Fiestas!

Volunteer registration is closed for most AISD campuses until next school year. Registration will remain open for schools that are seeking volunteers for summer programming.

If you’d like to be notified when registration for APIE’s Mentoring and Math Classroom Coaching programs are open for 2024-2025, sign up to be on our early notification email list!